Willkommen

Aktuelle Handys

Mehr Handy

TarifeCheck

Donnerstag, 30. Oktober 2014

Tablets und Smartphones im Berufsalltag – Apps auf dem Vormarsch

Aus dem privaten Alltag der meisten Menschen sind Smartphones eigentlich kaum noch wegzudenken. Insbesondere Jugendliche wollen nicht mehr auf die Möglichkeiten der kompakten Helfer verzichten. Aber auch im professionellen Bereich spielen Smartphones und Tablets eine immer wichtigere Rolle.

Die Zukunft hat die Gesellschaft längst eingeholt. Mit Smartphones ist der Mensch zu jeder Zeit und an jedem Ort über das Internet, Mobilfunk oder per Video zu erreichen, kann Daten innerhalb kürzester Zeit senden und empfangen und sein gesamtes Leben darüber speichern und organisieren, ob Privatleben oder dienstliche Aufgaben. Mit der Entwicklung der Technologien erweitern sich die Möglichkeiten, das Diensttelefon einzusetzen und die eigene Firma auf dem neusten Stand zu halten. Die Technik hat Einzug in sämtliche Lebensbereiche gehalten und viele Personen können sich ein Leben ohne die Produkte nicht mehr vorstellen.

Umfrageergebnis: Auf welches Gerät könnten Sie nicht verzichten?
Umfrageergebnis: Auf welches Gerät könnten Sie nicht verzichten?
Bildquelle: www.bitkom.org

2014 gab es 24 Millionen verkaufte Smartphones und neun Millionen Tablet Computer, während gleichzeitig die klassische Unterhaltungselektronik immer weniger Umsatz generierte. Vor allem internetfähige Geräte machen den größten Teil des Umsatzes aus, so dass die Grenzen zwischen Unterhaltung und IT verschwimmen. Besonders die jüngeren Generationen gehen selbstverständlich mit der Technik um, benutzen Smartphones als Terminkalender, Fototagebuch, Musikplayer und Kommunikationsmittel. Sportler nutzen Apps, um ihre Vital- und Fitnesswerte während des Trainings zu überwachen und später zu analysieren und viele Haushalte sind über die Smart-Technik organisiert und gesteuert. Diese Verschiebung der Grenzen ist ebenfalls im Berufsalltag zu sehen, in dem eine ständige Erreichbarkeit und Vernetzung zu neuen Kommunikationsmitteln und Abläufen führen.

Tablets für Vorträge und Präsentationen

Tablets erleichtern die Flexibilität während eines Vortrags
Tablets erleichtern die Flexibilität während eines Vortrags
Bildquelle: © Bacho Foto - Fotolia.com

Multimediale Vorträge sind immer eine gute Gelegenheit, das eigene Knowhow zu präsentieren und die Aufmerksamkeit der Zuhörer zu erhöhen. Wenn es um die Überzeugung von Kunden oder Geschäftspartnern geht, sollte die Präsentation professionell, aber nicht zu überladen wirken, um die wichtigsten Inhalte zu übermitteln. Visuelle Elemente unterstützen und geben dem Publikum die Möglichkeit, den Vortrag noch nachhaltiger aufnehmen zu können, denn Bilder bleiben länger haften, als Worte. Viele Rhetorikexperten empfehlen, Emotionen und Stimmungen durch eindringliche Bilder oder Videos einzufügen und die Grafiken so zu konzipieren, dass sie auf einen Blick erkennen lassen, welches die Kernaussage ist. Die grundlegende Technik für die Erstellung einer Präsentation ist bei einem Tablet nicht anders, als bei einem Powerpoint-Vortrag oder einer Foliendarstellung, abgesehen von den professionelleren Designs. Der Vorteil liegt in der freien Beweglichkeit des Vortragenden und der gleichzeitigen Interaktion mit dem Tablet. Es gibt eine Vielzahl von Apps, die den Vortrag unterstützen können, wie eine Remotefunktion für Powerpoint oder Keynote auf einem Laptop. Zusätzlich dazu sind auf dem Tablet die Notizen des Vortragenden sichtbar und ein Überblick über die einzelnen Folien, die er mit dem Fingerzeig auswählen kann, je nach Verlauf des Vortrags. Eine weitere Möglichkeit liegt darin, handschriftliche Informationen auf der Wand zu präsentieren, ohne dafür ein Whiteboard zu benutzen. Was vielen hilft, ist die Möglichkeit die Redezeit per Uhr oder Countdown im Blick zu behalten, um den Redefluss zu strukturieren. Per Bluetooth oder Wireless LAN ist das Gerät mit dem Beamer verbunden und nach Abschluss der Präsentation kann eine Zusammenfassung an die Teilnehmer per Email oder Bluetooth-Übertragung erfolgen. Wichtig ist es, dass der Vortragende nicht zu hektisch mit dem Tablet umgeht und den Vortrag gut aufgebaut hat, um sich nicht zu verzetteln. Eine Liste mit gängigen Apps gibt es auf dieser Seite.

Tablets und Smartphones als Planungs- und Beratungsgerät

Das Tablet visualisiert bestimmte Prozesse oder Vorgänge für Kunden
Das Tablet visualisiert bestimmte Prozesse oder Vorgänge für Kunden
Bildquelle: © cicisbeo - Fotolia.com

Viele Arbeitsprozesse verlangen eine genaue Koordination und präzise Vorbereitung, um exakte Ergebnisse erzielen zu können. Pläne und Berechnungen sind mit Hilfe von Tablets flexibel an jede Arbeitsstelle zu bringen und geben den beteiligten Personen einen genauen Überblick der Handlungsschritte oder des Zustands vor Ort. Dies ist vor allem für technisch komplexe Bereiche interessant, da das Tablet mehrere Aufgaben auf einmal übernehmen kann und die Steuerung erleichtert. Ein Beispiel ist eine App der Elektroinstallationsfirma Hager, welche die Zählerverteilung für Gebäude übersichtlich darstellt und planbar macht. Dieses Video zeigt, wie das Programm funktioniert. Mit der App führt der Elektrotechniker zahlreiche Kataloge der technischen Details bereits mit sich und so kann er die Planung für alle Komponenten genau vornehmen. Die App findet den Techniker im Gebäude wieder und gibt ihm so Hinweise auf potentielle Verteilungsmöglichkeiten und technische Besonderheiten wie Sammelschienen, Schrankverbinder oder Netzbetreiber. Darüber hinaus kann der Techniker anhand der Daten die Anzahl der notwendigen Schalter ermitteln und zusätzliche Elemente hinzufügen. Dies ist für bis zu 50 Wohneinheiten möglich, so dass er mehrere Gebäude speichern und bearbeiten kann. Ein weiterer Bereich ist der Einsatz des Tablets für Bank- oder Versicherungsberater. Über diese App dieses Beispiels können die Fachkräfte die Daten der Bank oder der Versicherung abrufen und ihren Kunden jederzeit aktuelle Informationen liefern. Über verschlüsselte Verbindungen erhalten Kunden und Berater Zugang zu den notwendigen Kundendaten oder Produkten, die flexibel in persönlichen Gesprächen an jedem Ort einzusehen sind. Die Verschlüsselung erfolgt über ein eigenes WLAN System und gewährleistet die Sicherheit der sensiblen Kundendaten. Mit den Apps können Berater mit Hilfe von Visualisierungen Angebote machen und Vergleiche bildlich und übersichtlich darstellen, so dass der Kunde zusätzliche Informationen für die Entscheidung erhält. Wichtig ist es dabei, dass Besitzer auch bei Smartphones und Tablets auf die Sicherheit der Übertragungen achten und die Geräte frei von Viren und Attacken bleiben. Der Verband der deutschen Internetwirtschaft weist darauf hin, dass durch die Erweiterung der Anwendungen des Smartphones auf Banking, Adressbuch und Organizer diese Daten für Kriminelle immer attraktiver werden. Folgender Artikel liefert weitere Hinweise dazu.

Smartphones und Tablets in der Medizin

Im medizinischen Bereich nutzen Studenten und Ärzte Apps, welche beispielsweise CT-Aufnahmen von menschlichen Körpern darstellen, Laborparameter aufzeigen oder Übungsdiagnosen auflisten. Um Behandlungen effektiver ausrichten zu können, nutzen Mediziner mobile Geräte, um Daten zu erhalten und an jedem Ort auswerten zu können. Zum Beispiel kann medizinisches Personal über eine App Benachrichtigungen bei auffälligen Laborwerten bekommen, die im entscheidenden Moment das Leben eines Patienten retten könnten. Die elektronische Patientenakte oder die Krankenhausinformationssysteme sind mit der Datenbank des Krankenhauses vernetzt, so dass Ärzte und Personal zu jeder Zeit über den Zustand ihrer Patienten informiert sind. Darüber hinaus kann der behandelnde Arzt den Betroffenen auf dem Tablet Röntgenaufnahmen oder Bilder zeigen, aufwendige Prozeduren anschaulich erklären und Termine für Untersuchungen oder Operationen sehr schnell koordinieren. Die Vernetzung erlaubt es dem Krankenhaus die Behandlungen und Aufnahmen noch besser organisieren zu können. Smartphones helfen darüber hinaus immer informiert zu bleiben, können die Hausbesuche für Hausärzte erleichtern, welche den Patienten zusätzliche Trainings- oder Pflegehinweise in Form einer App mitgeben.

In Zukunft werden Smartphone und Tablets noch intensiver das berufliche Leben prägen und neben den Computern zu den Geräten gehören, die in jedem Haushalt und Geschäft zu finden sind und mit denen alle wichtigen Bereiche des Betriebs abgedeckt sind.

(TarifeCheck)



SMS-Versand

Handytarife im Preisvergleich

Alle Tarife der Mobilfunkanbieter und Provider mit allen wichtigen Daten und Informationen im Überblick.
Zu den Handytarifen

Handy-Testberichte

  • HTC One (M8)

    HTC One (M8)

    Auch ohne die Überprüfung aller Messwerte begeistert das HTC One M8 bereits wieder durch zahlreiche innovative Ideen und den gelungenen optischen…
  • Samsung Galaxy Alpha

    Samsung Galaxy Alpha

    Vor allem mit dem Design kann das Alpha überzeugen. Doch hat Samsung es leider verpasst, das Smartphone an die üblichen Galaxy-Standards anzupassen…
  • Sony Xperia Z2

    Sony Xperia Z2

    Für sich gesehen ist Sony erneut ein würdiges Smartphone-Flaggschiff gelungen. Die Optik ist edel, die Ausstattung opulent, die Akkuleistung…